Erste-Hilfe

Erste Hilfe in Unternehmen

Das erste Mal in seinem Leben kommt der durchschnittliche Deutsche bei der Führerscheinprüfung mit Erste Hilfe-Maßnahmen in Berührung. Der Besuch des Erste Hilfe-Kurses ist nämlich Voraussetzung für das Bestehen der Fahrprüfung in der Bundesrepublik. Doch danach hat kaum noch jemand von uns mit Erste-Hilfe-Maßnahmen etwas zu tun und das erlernte Wissen kann schnell in Vergessenheit geraten. Doch das Beherrschen von Techniken zur Lebensrettung ist extrem wichtig. Außer im Straßenverkehr passieren schwerere oder auch leichtere Unfälle oft in Schulen, Kindergärten und vielfach auch am Arbeitsplatz.

Welche Maßnahmen kann ich ergreifen

Auch wer lange nichts mehr mit Erster-Hilfe zu tun hatte, kann trotzdem auf jeden Fall helfen. Das sofortige geordnete Absetzen eines Notrufes an Feuerwehr oder Polizei hat in vielen Fällen bereits Leben gerettet. Bleiben Sie ruhig und unterrichten Sie die Rettungsstelle mit allen notwendigen Angaben wie Anzahl der verletzten Personen, Art der Verletzungen sowie Zustand der verletzten Personen. Auch das Warmhalten einer Person durch eine Decke oder die in einem Erste-Hilfe-Kasten vorhandene Rettungsdecke kann wirkungsvoll helfen. Verbandspäckchen und Wundauflagen dienen zur Erstversorgung von offenen Wunden. Bei kleineren Wunden und Schrammen tut es natürlich auch ein Pflaster. Helfer sollten auf jeden Fall „Einmal-Handschuhe“ tragen, um sich selbst vor möglichen ansteckenden Krankheiten zu schützen.

Ausstattung eines Unternehmens mit Erste Hilfe-Kästen

Natürlich sollten Erste Hilfe-Kästen in ausreichender Zahl in einem Unternehmen vorhanden und schnell auffindbar sein. Es nützt nichts, wenn sich die Arbeitnehmer im Ernstfall erst minutenlang auf die Suche nach den dringend benötigen Hilfsmaterialien machen müssen. Der Verbandskasten oder auch der Verbandskoffer sollte daher weithin sichtbar an Wänden und gut zugänglichen Stellen angebracht werden. Viele Unternehmen sind bereits dazu übergegangen, Ersthelfer von Erste Hilfe-Organisationen ausbilden zu lassen. Sie sind in der Regel dafür verantwortlich, dass die Kästen stets nach den Bestimmungen gefüllt und einsatzbereit sind. Innerhalb ihrer Ausbildung zum Ersthelfer frischen diese Arbeitnehmer ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auf und sind damit in der Lage, sofort wirkungsvolle Hilfe zu leisten.

Pflasterspender im Produktionsbereich

Gerade in der Produktion kommt es häufiger zu kleinen Schnitt- oder Schürfwunden, die problemlos und schnell mit einem Pflaster versorgt werden können. Die Anbringung eines Pflasterspenders im Pausen- oder Sanitärraum ist daher eine praktische Unterstützung.

Nach oben