Parkplatzbeschilderung

Hersteller

Parkplatzbeschilderung

Beschilderung von Parkplätzen
Natürlich Viele Parkplätze, insbesondere in Städten und im Bereich von Einkauf-Zentren haben mittlerweile Dimensionen angenommen, die ohne eine sinnvolle Parkplatzbeschilderung nicht mehr zu betreiben sind. Ohne eine sinnvolle und gesetzeskonforme Verkehrsregelung würden viele Parkplätze in Chaos versinken und die Zahl der Unfälle stetig ansteigen.

Vorfahrtsbeschilderung ist äußerst wichtig

Die meisten Unfälle auf Parkplätzen geschehen, weil einem vorfahrtsberechtigtem Verkehrsteilnehmer eben jene genommen wird. Hier können die verkehrsüblichen Verkehrsschilder - wie zum Beispiel das gelb-weiße Quadrat oder das mit einem roten Rand versehen Dreieck, welches "Vorfahrt achten" bedeutet - wirkungsvoll unterstützen. Diese Parkplatzbeschilderung können Sie entweder an der Wand befestigen oder an einer Eisenstangen die sie im Untergrund stabil befestigen.

Parkplatzbeschilderung zur Kennzeichnung von Einbahnstraßen

Natürlich ist es sinnvoll, Auch die Wegeführung deutlich zu kennzeichnen. Meist sind die Gänge, die von den Fahrzeugen befahren werden, sehr eng bemessen. Um auch in diesem Bereich Unfälle zu vermeiden, werden Parkflächen häufig unter zu Hilfenahme von Einbahnstraßen konzipiert. Zur Kennzeichnung dieser Wegeführung bieten sich das blaue Einbahn-Straße-Schild sowie die berühmte rote Tomate an. Gut sichtbar angebracht, sorgen Sie für Sicherheit bei der An- und Abfahrt der Parkplatzbenutzer.

Beschilderung von Parkplätzen zum Ausweisen von Sonderparkflächen

Damit Unbefugte Sonderparkflächen nicht unrechtmäßig in Beschlag nehmen, müssen Sie sie eindeutig durch Parkplatzbeschilderung kennzeichnen. Behinderte, Mütter mit Kinderwagen oder auch Frauen, die nachts allein auf dem Parkplatz oder im Parkhaus unterwegs sind, sind dankbar für solche Erleichterungen. Viele Parkplatzbetreiber vertrauen auf eine gut sichtbare Bodenkennzeichnung. Doch die hält viele dreiste Parker nicht davon ab, den Platz unbefugt zu besetzten. Einmal auf den Parkplatz gefahren, ist dessen ursprüngliche Bestimmung nicht mehr zu erkennen und der Schamfaktor über den Fehltritt rückt in den Hintergrund. Anders, wenn Sie zusätzlich zur Bodenmarkierung noch Schilder anbringen, die den Parkplatz deutlich und für jeden sichtbar kennzeichnen. So hat man schon so manchen dreisten Sportwagenfahrer davon abgehalten, auf einem Behindertenparkplatz zu parken.

Nach oben