Rammschutzgeländer aus Stahl

Hersteller

Stahl Rammschutzgeländer von rammschutz24.com

Das bewährte und vom TÜV zertifizierte Rammschutzgeländer wurde erweitert! Mit zusammengestellten Modulen und Erweiterungsset wurde ein multifunktionales Rammschutzsystem geschaffen, das nahezu alle Anforderungen in der Logistik und Produktion abdeckt. Die Ausgangsbasis bildet das Rammschutzgeländer, das aus solidem dickwandigem 3,2 mm starkem Vierkantstahlrohr hergestellt ist. Für den Einsatz in Innenbereichen reichen die günstigeren pulverbeschichteten Module. Sofern das Stahlgeländer den normalen Witterungsverhältnissen ausgesetzt wird, stehen zusätzlich verzinkte Komponenten zur Verfügung. Das Rammschutzgeländer wird in zwei Varianten und zwei verschiedenen Höhen als Anfahrschutz angeboten. Durch die verschiedenen Höhen, Stahlpfosten und Balken verfügen Sie mit diesem Rammschutzgeländer über ein Modulbausystem, das vom TÜV zertifiziert ist. Ergänzt wird das neue Rammschutzsystem um ein reines kostengünstiges Leitsystem – das Sicherheitsgeländer 48. Das modulare Sicherheitsgeländer aus Stahl mit einem Durchmesser von Ø 48 mm ist die optimale Möglichkeit, um Fahr- und Fußwege voneinander zu trennen, zum Schutz von Auf- und Abgängen, Schutz vor Stürzen und gleichzeitig ein Personenleitsystem für die Verkehrsströme, auch außerhalb von Gebäuden und Hallen.
Erweiterungen und Module Rammschutzgeländer Sicherheitsgeländer und Leitsystem Rammschutzgeländer für den Außeneinsatz Rammschutzgeländer für den Inneneinsatz Säulenschutz aus Stahl

Sicherheits- und Rammschutzgeländer aus Stahl

Rammschutzgeländer aus Stahl sind immer eine gute Wahl, wenn man Mensch und Material sicher vor Unfallgefahren schützen möchte. Notwendig ist dies insbesondere in Industrieproduktionen, die einen hohen Automatisierungsgrad aufweisen. Die modulare Bauweise vieler heute auf dem Markt erhältlicher Sicherheitsgeländer aus Stahl passt sich nahtlos an die Gegebenheiten vor Ort an.

Sicherheitsgeländer aus Stahl in Modul-Bauweise

Wollte man früher ein Rammschutzgeländer anschaffen, dann ging man mit seinem Plan zum Schmied, später auch zum Metallbauer. Diese bauten dann das gewünschte Objekt in einem Stück. Heute werden Sicherheitsgeländer aus Stahl bereits im Baukastensystem angeboten. So kann man heute Einzel-, Eck- und Endpfosten vieler Hersteller einzeln in der benötigten Anzahl bestellen. Diese werden dann einfach mit Bodenhülsen oder Bodenankern mit dem Untergrund fest verbunden. Rohrholme, die die einzelnen Pfosten miteinander verbinden, werden dazu in verschiedenen Längen angeboten. Und sollte ein Abstand eine Zwischenlänge benötigen, kann man die Holme mit einem Metallschneider einfach auf die benötigte Länge bringen.

Sicherheitsgeländer für den Außen- und für den Inneneinsatz

Um ein Sicherheitsgeländer auch als Qutdoor-Lösung verwenden zu können, muss der Stahl zusätzlich noch behandelt werden. Er wird feuerverzinkt und so vor dem Rosten durch Feuchtigkeit geschützt. Eine zusätzliche Pulverbeschichtung sorgt dann für die farbliche Gestaltung des Sicherheitsgeländers aus Stahl. In der betrieblichen Sicherheit ist die Kennzeichnung von Sicherheitseinrichtungen durch die Farbe Gelb üblich. Mehr Aufmerksamkeit und damit auch mehr Schutz erzielt man, wenn man die Geländer in einem gelb-schwarzen Streifen-Design produziert. Die Anbringung von reflektierender rot-weißer Folie erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit des Geländers im Dunklen.

Die Geschichte der Stahlproduktion

Stahl ist eines der widerstandsfähigsten Werkstoffe, die derzeit verfügbar sind. Bereits vor über 3000 Jahren kannten Menschen in Vorderasien das Geheimnis der Stahlproduktion. Stahl besteht in erster Linie aus Eisen und Kohlenstoff. Je nachdem wie hoch der Anteil des Kohlenstoffs im Werkstoff ist, variieren die Eigenschaften des Materials. Der Industrie stehen heute bereits mehr als 200 unterschiedliche Stahlsorten zur Verfügung.

Nach oben