Brandschutz Pulver Handfeuerlöscher

Pulver Handfeuerlöscher

Aufgrund ihres großen Einsatzspektrums in den Brandklassen A, B und C sind HEIMLICH® Pulverlöscher die ideale Brandschutz Lösung insbesondere für Industriebetriebe und Heizungsanlagen. Unter Berücksichtigung eines Mindestabstandes von einem Meter ist der Einsatz der Pulverlöscher auch bei elektrischen Bränden bis 1000 Volt möglich. Von der MPA Freiburg sind die HEIMLICH® Pulverlöscher nach der Norm DIN EN 3 anerkannt und verfügen zudem über das Qualitätsmerkmal GS/CE.

Lesetipp Maßnahmen gegen Brände: Arbeitsschutzrichtlinie (ASR) A2.2 - rechtsverbindlich geregelt

Brandschutz in Unternehmen

Ein Brand in einem Privathaushalt oder einem Unternehmen hat in den meisten Fällen verheerende Folgen. Daher sollte nicht auf den Einsatz von Pulverlöschern verzichtet werden. Der Abschluss einer Feuer- und Feuerbetriebsunterbrechungs-Versicherung ist sicher eine sinnvolle Sache. Sie ersetzt den materiellen Schaden, der dem Unternehmen durch den Brand entstanden ist. Doch auch andere, nicht versicherbare Risiken wie Todesfälle und ersthafte gesundheitliche Schäden wiegen in der Regel schwer. Auch den Verlust von Marktanteilen, der zum Beispiel mit einem Produktionsstopp einhergeht, kann ein Unternehmer oft nur schwer kompensieren. Nichts ist nach einem Brand mehr, wie es vorher einmal war. Aus diesem Grund sollte der vorbeugende Brandschutz auf jeder Agenda eines Unternehmens ganz weit oben stehen und extrem ernst genommen werden.

Präventiver Brandschutz

Präventiver Brandschutz wird betrieben, um alle Risiken im Vorfeld auszuschalten, bevor es überhaupt zum Ernstfall kommen kann. Zu diesen Maßnahmen zählt in erster Linie das Abringen von Rauchmeldern in allen Büro- und Lagerräumen Ihres Unternehmens. Firmen für Arbeitssicherheit sind gute Ansprechpartner, um sich in Fragen des Brandschutzes fachlich beraten zu lassen. Sie kennen den Markt für Rauchmelder und können Sie hinsichtlich der bestmöglichen Ausstattung Ihres Unternehmens beraten. Ebenfalls oft vergessen ist die Anbringung von Pulverlöscher oder sonst. Feuerlöschern an gut erreichbaren Orten innerhalb des Betriebes oder des Privateigentums.

Im Fall der Fälle gerüstet sein mit Pulverlöschern

Pulverlöscher
Nicht immer lässt sich ein Brand im Unternehmen verhindern. Schäden an Stromleitungen oder auch ein nicht beaufsichtigter Adventskranz im Pausenraum können schlimme Folgen haben. In diesem Notfall ist es besonders wichtig, mit einer ausreichenden Zahl an Pulver-Feuerlöschern oder je nach Einsatzgebiet notwendigen Löscher ausgestattet zu sein. Zum Beispiel Feuerlöscher mit Wasser oder aber auch Schaum Feuerlöscher. Sie sollten an strategisch günstigen Orten weithin sichtbar platziert werden. Die Schulung der Mitarbeiter ist unabdingbar Für eine erfolgreiche Brandbekämpfung ist die regelmäßige Schulung der Mitarbeiter unabdingbar. Jeder Arbeiter und Angestellte sollte sich mit dem Einsatz des Feuerlöschers vertraut machen und sein Wissen in regelmäßigen Abständen auffrischen. Natürlich ist auch die kontinuierliche Wartung der Feuerlöscher wichtig. Was nützt ein teuer angeschafftes Gerät, wenn es im Ernstfall nicht einsatzbereit ist.

Notausgänge und Feuerwehrzufahrten stets freihalten

Um zum Beispiel das Leben von Menschen im Brandfall zu schützen, sind Notausgänge stets freizuhalten und weithin sichtbar mit den grün leuchtenden "Notausgangs-Wegweisern" zu kennzeichnen.

Nach oben